mars-news.de Deutsch English

Die zweite Wiederentdeckung, 1973

Die Wissenschaftler des neunzehnten Jahrhunderts verfügten noch nicht über genaue, auf Satellitenradarmessungen beruhenden Weltkarten und auch nicht über schnelle Rechenmaschinen um das geographische Zentrum präzise zu bestimmen.

Erst 1973 wurde eine erneute Berechnung vorgenommen, von Andrew J. Woods, einem Physiker aus San Diego. Die damals teure Rechenzeit auf den dafür geeigneten Computern wurde vom Institut for Creation Research finanziert.

Das neue Ergebnis war 39°N 34°O, in der Nähe von Ankara in der Türkei gelegen, 500km nördlich von Giseh und damit zwar mit einer relativen Abweichung von etwas mehr als 1% bezogen auf den Erdumfang nicht absolut daneben, wies der Pyramide aber damit keine sehr exponierte geographische Position mehr zu.

Eine Überraschung hat diese neue Fixierung des Zentrums aber dennoch zu bieten...

Bildquelle: IBM

vorherige Seite 4 / 10 nächste Seite
© Holger Isenberg
web@areo.info
http://mars-news.de
Anzeige / Advertisement
  Deutsch  English
letzte Änderung: 19.10.2003
Erstveröffentlichung: 13.10.2003