mars-news.de Deutsch English

Der östliche Mittelmeerraum während der Flut

In dieser Höhenreliefkarte ist der, bei einem um 178m erhöhten Meeresspiegel, überflutete Bereich dunkelblau markiert. Giseh liegt im Zentrum des weißen Quadrats, nur wenige Kilometer von der neuen Küste entfernt.

Auffallend sind die relativ geringen Änderungen der Küstenlinie im Gebiet des heutigen Griechenland, der Türkei und Italien. Im Gebiet des heutigen Irak ist das historische Siedlungsgebiet Mesopotamien vollständig überflutet. Die dortigen Spuren der Flut, meterdicke hartgetrocknete Schlammschichten, überlagern heute noch die antiken Ruinen.

Die Quelle, der für eine derartige globale Flut notwendigen Wassermassen, ist unklar. Abschätzungen ergeben einen um 80m ansteigenden Meeresspiegel, falls die gesamten Eismassen der Antarktis abtauen würden. Die restlichen Eisvorkommen der Erde addieren dazu nur noch eine zusätzliche Erhöhung von 5m.

Die Karte basiert auf ETOPO2.

vorherige Seite 9 / 10 nächste Seite
© Holger Isenberg
web@areo.info
http://mars-news.de
Anzeige / Advertisement
  Deutsch  English
letzte Änderung: 19.10.2003
Erstveröffentlichung: 13.10.2003